Reise blog von Travellerspoint

Aufgerafft!

Shanghai, Hure des Orients, Paris des Ostens, Stadt des schnellen Reichtums, illegaler Gewinne und im Handumdrehen verlorener Vermögen, Domäne der Abenteurer, Betrüger, Zocker, Drogenkuriere, Manager, Missionare, Gangster und kleinen Zuhälter...
So stehts zumindest im Lonley Planet.
Das ist jetz meiner Meinung ziemlich dick aufgetragen... liest sich auf den ersten Blick doch beeindruckend, oder?

Ich hab jetz echt einen Blog eingerichtet. Das is garnich so einfach, wie ihr vieleicht denkt. In China kann man nich so einfach in das nächste Bloggeschäft unten an der Ecke gehn und sich einen ausm Automaten ziehen...blablabla. - es ist eigentlich stinkeinfach... jeder sollte sowas haben: DAnn würde jeder immer wissen was jeder andere so macht. Das wär was. Naja... natürlich ist nict jedes Leben so aufregend wie meins ;) . Drum find ichs ja schon mal super, dass ich jetz so einen Blog hab...Damit auch alle, dies ineressiert ihre Portion weird world abbekommen...
,, naja. wie auch immer. ich bin also wieder in shanghai. Der Abschied is mir dieses Mal um einiges schwerer gefallen als vor zwei jahren. Der Background is anders...und beim Praktikum ist das alles nich soo ernst. man is ja Praktikant und eigentlich sowas wie Zivi. diesmal ists anders. Kein: " Oooch und wenn schon, ein halbes jahr verfliegt!"
Jetzt gehts ans Eingemachte und es wird sich rausstellen ob der Ganze Schmuus, den ich die letzten vier Jahre fabriziert habe auch nur ansatzweise etwas mit der Alltagsrealität als Designer zu tun hat. Nach einem knappen Monat kann ich sagen,,, ja, hat es. aber doch nur ansatzweise.
Aber der Reihe nach...
Aller Anfang is schwer. Da ich ja schon wusste wos hingeht, und was mich erwartet war der Überaschungseffekt diesmal mehr oder weniger garnicht vorhanden. Obwohl ich lange nicht hier war, findet man sich nach ner Woche wieder gut zurecht. selbst das Stäbchenessen und das auf den Boden rotzen geht schon wieder ganz gut von der Hand. Es wird einem auch wieder schlagartig bewusst wie laut, geschäftig und brummelnd das Leben hier an allen ecken brodelt. Sobald man sein Appartment verlässt, is man sozusagen stetig entertained... Da is schon der Weg zur Arbeit ein Spiessroutenlauf durch die morgendlichen Menschenmassen.... Das wird aber besser sobald man gecheckt hat, dass man auf der falschen Straßenseite läuft. Huaaaaaa!
Ich wohn in nem Riesenwohnblock... Wenn man das Ding so sieht, denkt man sofort an so Bienenwaaben. 45 Stockwerke. 8 Türme. Sicherheitsdienst, Park, Swimming pool und streunende Katzen in jedem gebüsch. Das ganze schimpft sich "Rainbow City 2" - ich möcht mal hoffen, dass in "Rainbow City 1" etwas Regenbogiger zugeht als hier,,,, denn auf den ersten Blick sieht das ganze ziemlich bedrohlich aus. Aber da die die Chinesen sowieso alles kopieren, geh ich davon aus, dass "Regenbogenhausen1" irgendwo in Deutschland is und dass hier nur der Böse Zwilling ist.... Das Appartment an sich ist sehr OK. angenehm ruhig und mit allem nötigen (Couch, Fernseher, Toilette) ausgestattet. also ne gute Basis is vorhanden in, bei uns hier in "Rainbow City". "2".
Ja, dann war Sylvester. Dafür, dass ich eigentlich nichts erwartet hatte war das ganze überraschend spassig... ein teil meiner kollegen is echt gut drauf und unternehmungslustig... und die haben dann doch echt ein Feuerwerk für mich organisert...da war ich sehr geschmeichelt.
Ansonsten hat Sanghai immer noch viel zu bieten. im moment hauptsächlich baustellen. Überall wird umgegraben und neue Hochhäuser werden gepflanzt. Damit die "Hure der Orients" zur Expo im Frühling schön herausgeputzt ist. Damit die Chinesen lernen, wie man sich dem zivilisierten teil der Welt (ich!) gegenüber verhält, habn sie plakate aufgestellt die die Bevölkerung dazu anhalten soll, den unschuldigen Touristen nicht vor die Füsse zu rotzen und sie anschliessen zu überfahren. Die Autos haben hier nämlich immer vorfahrt...hauptsache man hupt stetig und bewegt sich in einer gruppe von wahnsinnigen lebensmüden.
Das nächste Grosse event ist Springfestival... Das ist der höchste chinesiche feiertag! das "jahr des schweins" is um und das "Jahr des Tiger" wird eingeläutet. da gints dann ordentlich geschepper und geböller. bei der chinesischen version des Feuerwerks gehts nämlich nicht um Farben- Formenvielfalt, sonder eher darum wer am lautesten scheppert. Darum gibts bei uns auch immer diamantfeuerwerk und chinaböller... jetz ratet mal wo die chinaböller herkommen... aber das allerbeste am sprinfestival is, dass ich ne woche urlaub hab--- und da ich mich nicht ne woche im appartment einsperren möchte, weil draussen die gefahr besteht versehetlich in die luft gesprengt zu werden, is der plan die stadt zu verlassen....
aber mehr davon nächstes mal...
.
.
.
und diejenigen die immer noch auf geschichten ausm Job warten... ich hab die Phrase "aber der Reihe nach..." nur benutzt, um zu vermeiden Stories von der Arbeit zu schreiben. Entweder weil alles was wir da machen so unglaublich Topsecret is, dass selbst ich nicht so genau weiß was ich da treib,,, oder weils euch unglaublich langweilen würde wenn ich euch was von akkubohrern und malaysischen ingeneuros erzählen würde. - suchts euch aus

Eingestellt von Goldjunge 06:35 Kommentare (2)

Erst hier...dann plötzlich wieder da

Jetz ist echt soweit...
Ich bin wieder in Shanghai. Die Chinesen haben nicht schlecht gestaunt als ich mitsamt meinem Musterköfferlein am Flughafen stand.... die haben sich wohl gedacht: " Oh mein Gott, der wunderschöne Graf ist wieder da!"large_DSC00420.jpg

Eingestellt von Goldjunge 07:03 Kommentare (0)

(Einträge 16 - 17 von 17) « Seite 1 2 3 [4]