Reise blog von Travellerspoint

China

Peaches in Shanghai

Sie nennt das Ganze Crowdwalk

Eingestellt von Goldjunge 02:05 Archiviert in China Kommentare (0)

Hongkong nachtrag

der patros versucht sich in nem neuen videospiel

Eingestellt von Goldjunge 02:03 Archiviert in China Kommentare (1)

UPDATE

nach 2 Monaten

20 °C

Hallo...
Mein Plan jede Woche hier mal was reinzuschreiben ist nicht wirklich aufgegangen und der letzte E: der letzten 2 Monate.
1. Die Zeit verfliegt wie im Fluge...
Nachdem der Patros wieder nach Hause geflogen ist, hat mich auch mein Serbischer Mitbewohner verlassen, Der is wieder zurück nach Belgrad um zu heiraten und Nägel mit Köpfen zu machen.
Ich bin daraufhin ein paar Häuser weiter - in ne dreier-WG gezogen.
Die Wohnung is um einiges grösser. Da haben ich, der Norweger und der Brite ausreichend Platz.
Der Brite (pete) kommt übrigens aus Swindon (wer die englische Stromberg-version "the office" kennt findet das jetz genauso geil wie ich)
Beide (joe und pete) studieren hier chinesisch und sind nette jungens.
Ansonsten bestanden die letzten zwei monate aus viel Arbeit, essen gehen, feiern gehen, und verkatert auwachen, ein bisschen sport und zu wenig schlaf,,,
Und dann war ich noch in Japan, genauer gesagt in Tokyo und Kyoto.
Das war ein toller Trip,,, dazu später mehr...

Eingestellt von Goldjunge 23:08 Archiviert in China Kommentare (0)

Hongkong bei nacht und nebel

Hongkong bei nacht und nebel

Hongkong bei nacht und nebel

Eingestellt von Goldjunge 19:38 Archiviert in China Kommentare (0)

Hong Kong

rain

So,,das chinesische Neujahr is um mit nem lauten knall ausgeklungen.. das beste an der ganzen Sache war, dass ich ne Woche frei hatte - da bin ich dann mit dem guten Patros und nem Flugzeug nach Hongkong geflogen..Genauer gesagt nach Shenzen...das ist so ein 12 Mio-Einwohner Kaff an der grenze zu Hongkong.. Obwohl Hongkong offiziell zu China gehoert muss man ueber die grenze um auf die halbinsel kowloon und die vorgelagerte insel Hongkong island zu gelangen...
Wir also Shanghai - shenzen und dann mit dem bus nach Hongkong.
Wir haben das so geplant, weil man sich dabei angeblich ganz viel geld sparen kann und das sozusagen ein geheimtip is um nach HK zu kommen... Naja, Den ganzen geheimtrip wars nich wirklich wert. dadurch dass wir beim grenzuebergang 3 std. wegen massenauflauf warten mussten (anscheinend war der Tip doch nich so geheim)
haben wir das traditionelle monsterfeuerwerk ueber hongkong skyline verpasst und konnten uns dann das Ganze nochmal wie jeder dahergelaufene auslaender auf youtube anschaun. dumm gelaufen...oder gefahren,,,oder geflogen.
Hongkong is auf alle faelle sehr beeindruckend. durch die ganzen politischen wirren hat sich der kapitalismus auf der kleinen insel praechtig entwickelt und dis ganze stadt is eine einzige duty-free shoppingmeile. - aber in nem ausmass, dass ich bei uns noch nie gesehen habe. Da die Insel so klein ist, waechst alles in die hoehe. Das heisst es gibt da verschiedene levels und die wohnhauser haben mindestens 50 stockwerke. das geile is aber, dass das ja ne insel is, und was macht ne insel zu ner insel? _na klar, ueberall wasser rundherum. Hongkong island is ein 9 Mio Einwohner inselchen...und da wo ausnahamsweise mal keine Shoppingmalls, hochhauser oder shoppingmalls sind is Natur, dschungel oder strand...
Ach ja, es gibt da auch noch freizeitpark auf nem huegel ueber dem meer, ne Seilbahn von einer insel zur naechsten und ein disneyland resort , mitsamt dem ganzen mickeymouse-pack das immer froehlich in die kamera laechelt und und frohsinn in tueten verscherbelt.
Also Kapitalismus pur mitten im "roten" China.
Den britschen Einfluss bemerkt man auch an allen ecken und enden. Erstmal sprechen hier fast alle englisch, was im vergleich zu shanghai schon beinahe beaengstigend is.. hier versteht einen ploetzich wieder jeder. der verkehr lauft ausserdem auf der linken seite,,,und es gibt irish pubs am strand. Das ist dann so als wuerde man Shanghai, London und Tokyo in nen mixer stecken und etwas dschungel und strand dazugeben... ta!daaa Hongkong.
Ihr seht schon, - Wir waren schwer begeistert.
Da der Patros nich so Shoppingsuechtig is wie ich, durfte ich, nachdem wir auch die letzte touristenattraktion vom zettel hatten, endlich mein ganzes Geld verpulvern. ...und das hab ich dann auch mit voller Hingabe gemacht.
Da wars sogar wert, dass mich der Patros immer als shoppingsuechtige Tussi beschimpft hat.
Ein ehem. Kollege aus Hongkong hat uns dann "seine" Stadt gezeigt und uns in ein paar ecken gefuehrt, die wir sonst nie gesehen haetten. z.Bspl. gibts da Laeden, da kann man sich alle moeglichen waffen als nachbau oder modell kaufen. die dinger schiessen zwar nur plastikugeln, aber sehen verdammt echt aus. Das dazugehoerige outfit gibts natuelich auch. Man kann sich also Die "Terminator 2 - Pumpgun" (die mit dem drehgriff) und ne dazugehoerige naziuniform kaufen und durch hongkong spazieren... da faellt man dann sogar nur am rande auf, weil da so viel verrueckte Voegel rumlaufen... Da is ein Nazikiller mehr oder weniger keine Aufregung wert.
Das keonnte ich jetz als abartig bezeichnen, aber ich kenn ein paar leute die waeren, wie ich, sofort feuer und Flamme fuer so eine Art von Zeitvertreib :)
Nach dieser verrueckten Woche Urlaub in Hongkong haben wir aber erst mal ne Woche Urlaub gebraucht,
Leider haben wir die kaelteste Woche im jahr erwischt - dementsprechend verfroren sind wir dann wieder in shanghai aufgeschlagen.
Aber da werd ich mal wieder hienfliegen wenn die badehosensaison eroeffnet is...z

Eingestellt von Goldjunge 19:18 Archiviert in China Kommentare (0)

(Einträge 1 - 5 von 5) Seite [1]